Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Soziales computerunterstütztes Training für Kinder mit aggressivem Verhalten (ScouT)

Das Soziale computerunterstützte Training (ScouT; Görtz-Dorten & Döpfner, 2016; zu beziehen über www.testzentrale.de) ist ein soziales Problemlöse- und Kompetenztraining, mit dem aggressive Kinder neue Lösungen für Gleichaltrigenkonflikte erlernen können. Sie sollen Konfliktsituationen genauer wahrnehmen, eigene Gedanken und Gefühle identifizieren, die Intentionen und Erwartungen anderer Kinder genauer erkennen, eigene Handlungen besser planen sowie die Konsequenzen der eigenen Handlungen besser abschätzen lernen. ScouT besteht aus einer interaktiven DVD und einem Manual für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, die aggressives Verhalten besonders Gleichaltrigen gegenüber zeigen. ScouT enthält Filmbeispiele, Arbeitsblätter, Erläuterungen und Bearbeitungsvorschläge für Therapeuten zur Diagnose und zum Training von sozialen Problemlöseprozessen und sozialen Fertigkeiten, die einen kindgemäßen Zugang erleichtern können.

Das Programm kann als diagnostisches und als therapeutisches Instrument genutzt werden. ScouT lässt sich in eine individuell angepasste Therapie z.B. mit dem Therapieprogramm für Kinder mit aggressivem Verhalten (THAV; 2., Görtz‐ Dorten & Döpfner, 2019) integrieren, welche unter anderem auf spezifische Konfliktsituationen zwischen Kindern, aber auch auf Kontaktaufnahmesituationen abzielt.

ScouT setzt verschiedene Technologien (Filme, Computer) und spielerische Elemente (Comicfiguren/animierte Grafiken) ein und kombiniert sie mit Methoden klassischer sozialer Kompetenztrainings. In der Diagnostik kann ScouT als weiterführendes Testverfahren zu Fragebogen eingesetzt werden.